Comments on: „Neuanfang im Nahen Osten“ – Eine Kritik an der jungsozialistischen Beschlussfassung zum Gaza-Konflikt. http://krawallsozi.blogsport.de/2009/07/02/neuanfang-im-nahen-osten-eine-kritik-an-der-jungsozialistischen-beschlussfassung-zum-gaza-konflikt/ Sat, 27 Feb 2021 20:34:54 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: more http://krawallsozi.blogsport.de/2009/07/02/neuanfang-im-nahen-osten-eine-kritik-an-der-jungsozialistischen-beschlussfassung-zum-gaza-konflikt/#comment-1383 Thu, 10 Mar 2011 14:51:34 +0000 http://krawallsozi.blogsport.de/2009/07/02/neuanfang-im-nahen-osten-eine-kritik-an-der-jungsozialistischen-beschlussfassung-zum-gaza-konflikt/#comment-1383 Neuanfang im nahen osten eine kritik an der jungsozialistischen beschlussfassung zum gaza konflikt.. WTF? :) Neuanfang im nahen osten eine kritik an der jungsozialistischen beschlussfassung zum gaza konflikt.. WTF? :)

]]>
by: krawallsozi http://krawallsozi.blogsport.de/2009/07/02/neuanfang-im-nahen-osten-eine-kritik-an-der-jungsozialistischen-beschlussfassung-zum-gaza-konflikt/#comment-112 Mon, 06 Jul 2009 14:28:27 +0000 http://krawallsozi.blogsport.de/2009/07/02/neuanfang-im-nahen-osten-eine-kritik-an-der-jungsozialistischen-beschlussfassung-zum-gaza-konflikt/#comment-112 fände zwar andres solidaritätszeichen besser, nehme das aber der sache wegen gerne zurück :-) fände zwar andres solidaritätszeichen besser, nehme das aber der sache wegen gerne zurück :-)

]]>
by: willow http://krawallsozi.blogsport.de/2009/07/02/neuanfang-im-nahen-osten-eine-kritik-an-der-jungsozialistischen-beschlussfassung-zum-gaza-konflikt/#comment-111 Mon, 06 Jul 2009 13:42:40 +0000 http://krawallsozi.blogsport.de/2009/07/02/neuanfang-im-nahen-osten-eine-kritik-an-der-jungsozialistischen-beschlussfassung-zum-gaza-konflikt/#comment-111 wenn Du die "lächerlich grünen Schleifchen" zurücknimmst, für deren Tragen Menschen geschlagen und weggesperrt worden sind, ja, dann sind wir uns einig ;-) wenn Du die „lächerlich grünen Schleifchen“ zurücknimmst, für deren Tragen Menschen geschlagen und weggesperrt worden sind, ja, dann sind wir uns einig ;-)

]]>
by: krawallsozi http://krawallsozi.blogsport.de/2009/07/02/neuanfang-im-nahen-osten-eine-kritik-an-der-jungsozialistischen-beschlussfassung-zum-gaza-konflikt/#comment-110 Mon, 06 Jul 2009 13:30:20 +0000 http://krawallsozi.blogsport.de/2009/07/02/neuanfang-im-nahen-osten-eine-kritik-an-der-jungsozialistischen-beschlussfassung-zum-gaza-konflikt/#comment-110 ja ok. ich glaube wir sind uns da weitgehend einig oder? ja ok. ich glaube wir sind uns da weitgehend einig oder?

]]>
by: willow http://krawallsozi.blogsport.de/2009/07/02/neuanfang-im-nahen-osten-eine-kritik-an-der-jungsozialistischen-beschlussfassung-zum-gaza-konflikt/#comment-109 Mon, 06 Jul 2009 13:05:35 +0000 http://krawallsozi.blogsport.de/2009/07/02/neuanfang-im-nahen-osten-eine-kritik-an-der-jungsozialistischen-beschlussfassung-zum-gaza-konflikt/#comment-109 "kritisch anzumerken, dass viele unter der farbe grün und den schlachtruf „allah akbar“ eine wiederbelebung der islamischen revolution von or 30 jahren haben wollen" Wenn Du von "Islamischer Revolution" sprichst, bedienst Du Dich dem Wortschatz des Regimes. Die Iranische Revolution war eine breite Volkserhebung aller politischen Kräfte, die Tudeh-Kommunisten, die Volksmudschaheddin, die Liberale Freiheitsbewegung waren genauso dabei wie die Islamisten. Allahu akbar war der gemeinsame Ruf. Erst nach 1980 wurden die anderen Kräfte entmachtet und die Revolutionsbewegung von den Hardcore-Islamisten usurpiert. Die Protestler und die Reformbewegung beziehen sich heute auf die fortschrittlichsten Elemente dieser Revolution. Allahu akbar ist abermals ihr gemeinsamer Ruf. Gott gehört nicht den Khomeinisten. "dass es auch säkulare-progressive kräfte gibt, sollte nicht vergessen werden." Auch die haben sich solidarisiert. Übrigens ohne spitzfindig darauf hinzuweisen, dass Grün eine ganz schreckliche Farbe sei, und man gegen Gott sei. Es geht um Menschenrechte und Freiheit, nicht notwendigerweise um einen Säkularismus, dessen Galionsfigur im Orient nicht zuletzt Saddam Hussein war. „kritisch anzumerken, dass viele unter der farbe grün und den schlachtruf „allah akbar“ eine wiederbelebung der islamischen revolution von or 30 jahren haben wollen“

Wenn Du von „Islamischer Revolution“ sprichst, bedienst Du Dich dem Wortschatz des Regimes. Die Iranische Revolution war eine breite Volkserhebung aller politischen Kräfte, die Tudeh-Kommunisten, die Volksmudschaheddin, die Liberale Freiheitsbewegung waren genauso dabei wie die Islamisten. Allahu akbar war der gemeinsame Ruf. Erst nach 1980 wurden die anderen Kräfte entmachtet und die Revolutionsbewegung von den Hardcore-Islamisten usurpiert.
Die Protestler und die Reformbewegung beziehen sich heute auf die fortschrittlichsten Elemente dieser Revolution. Allahu akbar ist abermals ihr gemeinsamer Ruf. Gott gehört nicht den Khomeinisten.

„dass es auch säkulare-progressive kräfte gibt, sollte nicht vergessen werden.“

Auch die haben sich solidarisiert. Übrigens ohne spitzfindig darauf hinzuweisen, dass Grün eine ganz schreckliche Farbe sei, und man gegen Gott sei. Es geht um Menschenrechte und Freiheit, nicht notwendigerweise um einen Säkularismus, dessen Galionsfigur im Orient nicht zuletzt Saddam Hussein war.

]]>
by: krawallsozi http://krawallsozi.blogsport.de/2009/07/02/neuanfang-im-nahen-osten-eine-kritik-an-der-jungsozialistischen-beschlussfassung-zum-gaza-konflikt/#comment-108 Mon, 06 Jul 2009 12:50:39 +0000 http://krawallsozi.blogsport.de/2009/07/02/neuanfang-im-nahen-osten-eine-kritik-an-der-jungsozialistischen-beschlussfassung-zum-gaza-konflikt/#comment-108 @willow: ich denke, dass es nur positiv zu bewerten ist, dass es sich nicht um eine 1a sozialistische revolution handelt, soviel dazu. (sicherlich auch aus dem blickwinkel einer gewissen schwäche sieht das auch die iranische kommunistische tudeh-partei so, welche ihr "hauptkampffeld" darin sehen, dass repressive herrschaftssystem zu stürzen) allerdings ist kritisch anzumerken, dass viele unter der farbe grün und den schlachtruf "allah akbar" eine wiederbelebung der islamischen revolution von or 30 jahren haben wollen, also genau jene revolution, welche für folter etc. mitverantwortlich ist. dass es auch säkulare-progressive kräfte gibt, sollte nicht vergessen werden. @jürgen: ich stimme dir zu, dass inflationäre ns-vergleiche, den ns selber relativieren können. doch bei einem ersthaften umgang mit der losung "wehret den anfängen" darf die islamistische hamas und das iranische mullah-regime nicht ausgeklammert werden. ein eliminatorischer antisemitismus bildet für viele in diesem regime das heilsversprechen, ja die erlösung. parallelen zum ns sind da offenkundig. klaus gensicke hat mit seinem buch "der mufti von jerusalem" die kollaboration zwischen der höchsten politische-religiösen autorität des damaligen palästinas und hitler eindrucksvoll beschrieben. wenn die hamas von den protokolle der weisen von zion abschreibt, dann sind auch hier die verbindungslinien eindeutig. es geht nicht darum islamismus=ns, aber gerade aus erfahrungen ns und dem politikverständnis, das auschwitz nie wieder passieren dürfe, muss man die hamas aufs schärfste bekämpfen. und wenn im iran offen davon gesprochen wurde und wird, beim besitz der atombombe, diese auch anzuwenden, ja warum soll das nicht ernstgenommen werden? @willow: ich denke, dass es nur positiv zu bewerten ist, dass es sich nicht um eine 1a sozialistische revolution handelt, soviel dazu. (sicherlich auch aus dem blickwinkel einer gewissen schwäche sieht das auch die iranische kommunistische tudeh-partei so, welche ihr „hauptkampffeld“ darin sehen, dass repressive herrschaftssystem zu stürzen) allerdings ist kritisch anzumerken, dass viele unter der farbe grün und den schlachtruf „allah akbar“ eine wiederbelebung der islamischen revolution von or 30 jahren haben wollen, also genau jene revolution, welche für folter etc. mitverantwortlich ist. dass es auch säkulare-progressive kräfte gibt, sollte nicht vergessen werden.

@jürgen: ich stimme dir zu, dass inflationäre ns-vergleiche, den ns selber relativieren können. doch bei einem ersthaften umgang mit der losung „wehret den anfängen“ darf die islamistische hamas und das iranische mullah-regime nicht ausgeklammert werden. ein eliminatorischer antisemitismus bildet für viele in diesem regime das heilsversprechen, ja die erlösung. parallelen zum ns sind da offenkundig. klaus gensicke hat mit seinem buch „der mufti von jerusalem“ die kollaboration zwischen der höchsten politische-religiösen autorität des damaligen palästinas und hitler eindrucksvoll beschrieben. wenn die hamas von den protokolle der weisen von zion abschreibt, dann sind auch hier die verbindungslinien eindeutig. es geht nicht darum islamismus=ns, aber gerade aus erfahrungen ns und dem politikverständnis, das auschwitz nie wieder passieren dürfe, muss man die hamas aufs schärfste bekämpfen. und wenn im iran offen davon gesprochen wurde und wird, beim besitz der atombombe, diese auch anzuwenden, ja warum soll das nicht ernstgenommen werden?

]]>
by: Jürgen Glatz http://krawallsozi.blogsport.de/2009/07/02/neuanfang-im-nahen-osten-eine-kritik-an-der-jungsozialistischen-beschlussfassung-zum-gaza-konflikt/#comment-107 Mon, 06 Jul 2009 11:44:58 +0000 http://krawallsozi.blogsport.de/2009/07/02/neuanfang-im-nahen-osten-eine-kritik-an-der-jungsozialistischen-beschlussfassung-zum-gaza-konflikt/#comment-107 "entkräfte doch mal bitte den npd/hamas vergleich!" ehrlich gesagt, geht mir diese nazifizierung und hitlerisierung von organisationen und bestimmten politikern ziemlich auf die nerven...wer war nicht alles schon hitler in den letzten 50 jahren (von nasser, über arafat, milosevic, chavez und natürlich aktuell ahmadinedschad)... deine besonderen freunde aus der antiimp-szene neigen im übrigen gerne dazu us-präsidenten als hitler (vor allem bush jr.) und die us-politik als "faschistisch" oder sonstwas zu bezeichnen...ist ungefähr genau so gut wie euer nazi-vergleich! aber ich versuchs mal zu "entkräften": die hamas mit einer organisation zu vergleichen, die in der tradition der nazis steht (zuständig für den schlimmsten krieg aller zeiten und die schlimmsten verbrechen aller zeiten), finde ich einfach daneben! aber ich will dir deine weltsicht auch nicht nehmen... „entkräfte doch mal bitte den npd/hamas vergleich!“

ehrlich gesagt, geht mir diese nazifizierung und hitlerisierung von organisationen und bestimmten politikern ziemlich auf die nerven…wer war nicht alles schon hitler in den letzten 50 jahren (von nasser, über arafat, milosevic, chavez und natürlich aktuell ahmadinedschad)… deine besonderen freunde aus der antiimp-szene neigen im übrigen gerne dazu us-präsidenten als hitler (vor allem bush jr.) und die us-politik als „faschistisch“ oder sonstwas zu bezeichnen…ist ungefähr genau so gut wie euer nazi-vergleich!
aber ich versuchs mal zu „entkräften“: die hamas mit einer organisation zu vergleichen, die in der tradition der nazis steht (zuständig für den schlimmsten krieg aller zeiten und die schlimmsten verbrechen aller zeiten), finde ich einfach daneben!
aber ich will dir deine weltsicht auch nicht nehmen…

]]>
by: willow http://krawallsozi.blogsport.de/2009/07/02/neuanfang-im-nahen-osten-eine-kritik-an-der-jungsozialistischen-beschlussfassung-zum-gaza-konflikt/#comment-106 Mon, 06 Jul 2009 07:08:46 +0000 http://krawallsozi.blogsport.de/2009/07/02/neuanfang-im-nahen-osten-eine-kritik-an-der-jungsozialistischen-beschlussfassung-zum-gaza-konflikt/#comment-106 "zweitens drückt die farbe grün einen religiösen bezug aus, den ich nicht teile" Ach, und Du willst den Leuten jetzt sozialistisch-progressiv vorschreiben unter welcher Farbe sie für Freiheit und Demokratie zu demonstrieren haben? Funktioniert Solidarität nur wenn es sich um eine 1a sozialistische Revolution handelt, oder auch mit Menschen, die geschlagen werden, die weggesperrt werden, die ermordet werden, aber nicht für den Sozialismus kämpfen? "das wissen in erster linie die iranischen oppositionellen selbst." Nicht die Exilopposition geht auf die Straße, sondern das iranische Volk. Mousavi ist sicherlich kein Unschuldslamm. Aber er wird hier ja nicht unterstützt für seine zweifelhafte Politik in den 1980ern, sondern für seine Rolle hier und jetzt. Und da ist er sowas wie ein Hoffnungsträger, eine Symbolfigur für die Menschen in Iran. Auch das sollte man respektieren. „zweitens drückt die farbe grün einen religiösen bezug aus, den ich nicht teile“

Ach, und Du willst den Leuten jetzt sozialistisch-progressiv vorschreiben unter welcher Farbe sie für Freiheit und Demokratie zu demonstrieren haben? Funktioniert Solidarität nur wenn es sich um eine 1a sozialistische Revolution handelt, oder auch mit Menschen, die geschlagen werden, die weggesperrt werden, die ermordet werden, aber nicht für den Sozialismus kämpfen?

„das wissen in erster linie die iranischen oppositionellen selbst.“

Nicht die Exilopposition geht auf die Straße, sondern das iranische Volk. Mousavi ist sicherlich kein Unschuldslamm. Aber er wird hier ja nicht unterstützt für seine zweifelhafte Politik in den 1980ern, sondern für seine Rolle hier und jetzt. Und da ist er sowas wie ein Hoffnungsträger, eine Symbolfigur für die Menschen in Iran. Auch das sollte man respektieren.

]]>
by: krawallsozi http://krawallsozi.blogsport.de/2009/07/02/neuanfang-im-nahen-osten-eine-kritik-an-der-jungsozialistischen-beschlussfassung-zum-gaza-konflikt/#comment-105 Sun, 05 Jul 2009 21:49:06 +0000 http://krawallsozi.blogsport.de/2009/07/02/neuanfang-im-nahen-osten-eine-kritik-an-der-jungsozialistischen-beschlussfassung-zum-gaza-konflikt/#comment-105 @willow: wenn du meine/unsere beiträge aufmerksam gelesen hättest, würdest du mich nicht in die ecke der jungen welt stecken. ich habe mich nur kritisch zu dem moussavi-hype geäußert. der typ hat ordentlich dreck am stecken und das wissen in erster linie die iranischen oppositionellen selbst. zweitens drückt die farbe grün einen religiösen bezug aus, den ich nicht teile @jürgen glatz: entkräfte doch mal bitte den npd/hamas vergleich! du hast recht, den appeasement-teil hätte ich noch reinnehmen müssen. Was ist denn mit den engen wirtschaftlichen verflechtungen des deutschen Kapitals mit dem iranischen Mullah-Regime.? Dies angesichts der aktuellen Proteste zu skandalisieren ist notwendiger denn je. @willow: wenn du meine/unsere beiträge aufmerksam gelesen hättest, würdest du mich nicht in die ecke der jungen welt stecken. ich habe mich nur kritisch zu dem moussavi-hype geäußert. der typ hat ordentlich dreck am stecken und das wissen in erster linie die iranischen oppositionellen selbst. zweitens drückt die farbe grün einen religiösen bezug aus, den ich nicht teile

@jürgen glatz: entkräfte doch mal bitte den npd/hamas vergleich! du hast recht, den appeasement-teil hätte ich noch reinnehmen müssen. Was ist denn mit den engen wirtschaftlichen verflechtungen des deutschen Kapitals mit dem iranischen Mullah-Regime.? Dies angesichts der aktuellen Proteste zu skandalisieren ist notwendiger denn je.

]]>
by: Jürgen Glatz http://krawallsozi.blogsport.de/2009/07/02/neuanfang-im-nahen-osten-eine-kritik-an-der-jungsozialistischen-beschlussfassung-zum-gaza-konflikt/#comment-104 Sun, 05 Jul 2009 21:02:46 +0000 http://krawallsozi.blogsport.de/2009/07/02/neuanfang-im-nahen-osten-eine-kritik-an-der-jungsozialistischen-beschlussfassung-zum-gaza-konflikt/#comment-104 ach ja und nochwas: der E8 war kein antrag zum jüngsten gaza-krieg, sondern ein allgemeiner nahost-antrag ach ja und nochwas: der E8 war kein antrag zum jüngsten gaza-krieg, sondern ein allgemeiner nahost-antrag

]]>